BlattWerk ist ein Solistenensemble bestehend aus fünf international tätigen MusikerInnen. Sie lernten sich an der Hochschule der Künste Bern kennen und spielen seit vielen Jahren in verschiedenen Formationen zusammen. 2016 gründeten sie zusammen das BlattWerk Quintett

Im Unterschied zum klassischen Bläserquintett spielen im sogenannten Reed Quintet ein Saxophon anstelle der Flöte und eine Bassklarinette anstelle des Horns. Dadurch gehören alle Instrumente diese Formation der Familie der Holzblasinstrumente an. Zudem werden alle fünf entweder mit einem einfachen (Klarinette und Saxophon) oder aber doppelten Rohrblatt (Oboe und Fagott) zum Klingen gebracht.

Durch die einheitliche Schwingungserzeugung erreicht das Reed Quintet eine faszinierende Klanghomogenität. Der äusserst wandelbare Klang, welcher von kammermusikalischer Intimität bis hin zu strahlender orchestraler Kraft reicht, ermöglicht ein breit gefächertes Repertoire, welches von Originalwerken aus den letzten dreissig Jahren (Gründung des ersten Reed Quintetts) bis hin zu Bearbeitungen von Klavier- und Orchesterwerken reicht.

Ausserhalb ihrer Tätigkeit beim BlattWerk Quintett sind die einzelnen Musiker regelmässig zu Gast bei Klangkörpern wie dem Tonhalle Orchester Zürich, Berner Symphonieorchester, der Philharmonia Zürich, Basel Sinfonietta, Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, dem Klangforum Wien, Ensemble Proton Bern, Ensemble Intercontemporain und dem Ensemble Musikfabrik.

 

BlattWerk Quintett sind

Martin Bliggenstorfer, Oboe, Englischhorn

Jonas Tschanz, Saxophon

Elise Jacoberger, Fagott

Richard Haynes, Bassklarinette

Nils Kohler, Klarinette